Fischfanggebiete – Die FAO-Fanggebietskarte

Fahren Sie einfach mit der Maus über die Karte und erfahren Sie, wo welche ICELAND-Fischsorte gefangen wird. Ein Klick und Sie erhalten weitere Informationen.

Rotbarsch

Lateinisch
Sebastes mentella, Sebastes marinus

Herkunft
FAO 27

Merkmale
Seine Farbe gibt dem Rotbarsch seinen Namen. Er verfügt über harte Schuppen mit kleinen Dornen am hinteren Rand.

Geschmack
Der Rotbarsch besitzt grätenarmes, festes und fettarmes Fleisch. Es eignet sich ideal zum Kochen, Braten, Dünsten, Pochieren und Backen.

Größe und Gewicht
Der Rotbarsch erreicht ausgewachsen eine Länge von bis zu 1 m und ein Gewicht von bis zu 6 kg.

Lebensräume
Grönland bis zu den Faröer Inseln, Nordostatlantik, Nordsee, Island.

Lebensweise
Der Rotbarsch kommt in Wassertiefen von bis zu 1000 m vor. Er mag es kalt mit Temperaturen von 3-8°C.

Nahrung
Auf seinem Speiseplan stehen Kleinfische wie Heringe, Jungdorsche, Garnelen und Krabben.

Wissenswertes
Weibliche Rotbarsche sind lebendgebährend und laichen nicht, wie andere Fischarten.

Rotbarsch
Rotbarschfilets „à la Saison"

Rotbarschfilets „à la Saison"

Hier gehts zum Produkt mehr