Fischfanggebiete – Die FAO-Fanggebietskarte

Fahren Sie einfach mit der Maus über die Karte und erfahren Sie, wo welche ICELAND-Fischsorte gefangen wird. Ein Klick und Sie erhalten weitere Informationen.


Schellfisch

Lateinisch
Melanogrammus aeglefinus

Herkunft
Nordost-Atlantik, FAO 27

Merkmale
Vom Körperbau ähnelt der Schellfisch dem Kabeljau. Auch er hat eine dreigeteilte Rückenflosse und eine Kinnbartel.

Geschmack
Schellfisch ist der klassische Kochfisch. Sein weißes Fleisch ist wohlschmeckend, sehr fettarm, aber sehr eiweißreich und damit als Schlankmacher geeignet.

Grösse und Gewicht
Schellfische werden bis zu einem Meter lang und können bis zu 15 Kilogramm schwer werden.

Lebensräume
Der Schellfisch lebt im europäischen Nordatlantik (Biskaya über die Nordsee bis zur Barentssee und dem Weißen Meer). Außerdem kommt er in der Ostsee bis nach Bornholm, rund um Island, an der Südküste Grönlands und im westlichen Atlantik rund um Neufundland und an der Küste der nordöstlichen USA vor.

Lebensweise
Der Schellfisch lebt dicht über dem Meeresboden in Tiefen von zehn bis 200 Metern.

Nahrung
Auf seinem Speiseplan stehen Würmern, Schlangensternen, Muscheln, Krebsen und Fischbrut; aber vor allem auch Laich der Heringe und Lodden.

Schellfisch
Schellfischfilets Gourmet

Schellfischfilets Gourmet

Hier gehts zum Produkt mehr