Fischfanggebiete – Die FAO-Fanggebietskarte

Fahren Sie einfach mit der Maus über die Karte und erfahren Sie, wo welche ICELAND-Fischsorte gefangen wird. Ein Klick und Sie erhalten weitere Informationen.

Seelachs

Lateinisch
Pollachius virens

Herkunft
FAO 27 (Subfanggebiete ICES I & II)

Merkmale
Der Rücken des Seelachses ist schwarz und von einem dunkeloliven Schimmer überzogen. Die Maulhöhle ist ebenfalls schwärzlich. Zu seinen besonderen Erkennungsmerkmalen gehört der auffallend weit vorstehende Unterkiefer.

Geschmack
Das feste Fleisch wird beim Garen hell. Das Fleisch eignet sich auch perfekt zum Grillen.

Grösse
Durchschnittliche Größe: 70 cm

Lebensräume
Der Seelachs kommt im gesamten Nordatlantik, in der nördlichen Nordsee, ab und zu in der Ostsee vor.

Lebensweise
Der Seelachs ist ein pelagische lebender Schwarmfisch.

Nahrung
Auf seinem Speiseplan der Jungtiere stehen Krebstiere und Fischlaich, erwachsene Fische ernähren sich von kleineren Schwarmfischen.

Wissenswertes
Als Schwarmfisch fühlt sich der Seelachs in kalten Meeresregionen des Nordatlantik und der Nordsee heimisch.

Seelachs
Seelachsfilets „à la Saison"

Seelachsfilets „à la Saison"

Hier gehts zum Produkt mehr