Fischfanggebiete – Die FAO-Fanggebietskarte

Fahren Sie einfach mit der Maus über die Karte und erfahren Sie, wo welche ICELAND-Fischsorte gefangen wird. Ein Klick und Sie erhalten weitere Informationen.

Steinbeisser

Lateinisch
Anarhichas spp

Herkunft
FAO 27

Merkmale
Charakteristisch für sie ist ihr dicker Kopf mit der breitgerundeten Schnauze, bewehrt mit massiven, kräftigen Zähnen. Die langen Rücken- und Afterflossensäume sind nicht mit der Schwanzflosse verwachsen.

Geschmack
Das helle, relativ feste Fleisch hat einen delikaten Geschmack und macht den Steinbeißer zu einem beliebten Speisefisch.

Grösse und Gewicht
Geschlechtsreif wird dieser Fisch im Alter von sechs bis sieben Jahren, wenn er eine Körperlänge von 50 bis 60 Zentimeter erreicht hat und zwischen einem bis drei Kilogramm wiegt.

Lebensräume
Der Steinbeisser kommt meist aus isländischen Fanggebieten.

Lebensweise
Der Steinbeißer ist ein Grundfisch, der sich meist in Tiefen bis 500 m aufhält.

Nahrung
Auf seinem Speiseplan stehen Muscheln und Kleinkrebse.

Wissenswertes
Auf Grund seiner Größe kommt Steinbeisser nicht als ganzer Fisch, sondern filetiert oder in Scheiben geschnitten auf den Markt – häufig unter der Bezeichnung „Karbonadenfisch“.

Steinbeisser